Secondhand-Kaufhaus der Aufbaugilde Heilbronn

Tradition und Erfahrung
Arbeit schaffen, Gutes Kaufen, Umwelt schonen – fair für alle. Das Secondhand-Kaufhaus Heilbronn gehört zur gemeinnützigen Aufbaugilde Franken und hat als soziale Einrichtung über 35 Jahre Erfahrung in der Wiederverwertung und Weiterverwendung von Gebrauchtwaren.

Unser Waren-Angebot
Im Secondhand-Kaufhaus finden Kundinnen und Kunden auf 3000 m² ein sehr umfangreiches Sortiment an Artikeln für den täglichen Gebrauch und rund um den Haushalt und die Wohnung, beispielsweise 
• Damen-, Herren- und Kinderkleidung 
• Schuhe, Taschen und Koffer 
• Heimtextilien 
• Accessoires 
• Schmuck 
• Haushaltswaren 
• Freizeit- und Sportartikel 
• Bücher 
• HiFi- und Haushaltselektronik 
• Möbel 
• und vieles andere mehr 
Im Secondhand-Kaufhaus lässt sich fast alles finden, inklusive ausgefallener Artikel, Designerstücken, Antiquitäten und wahren Raritäten. Das Beste daran: Unser Angebot wird täglich um ein Volumen von circa zwei LKW-Ladungen ergänzt.

Wer darf einkaufen? 
Alle. Ob Frau, Mann oder Kind, groß oder klein, jung oder alt – im Secondhand-Kaufhaus der Aufbaugilde dürfen wirklich alle preisgünstig einkaufen.

Zusatz-Rabatt für bedürftige Menschen
 
Bedürftige Menschen mit keinem oder sehr geringem Einkommen bekommen als Mitglied der Sozialen Einkaufsgemeinschaft (SEG) einen zusätzlichen Rabatt von 20 Prozent auf die ohnehin günstigen Preise. Die SEG-Einkaufskarte erhalten bedürftige Menschen direkt im Secondhand-Kaufhaus.

Nachhaltig und umweltfreundlich 
Einkäufe im Secondhand-Kaufhaus schonen die Umwelt. Jeder Kauf und jede Weiterverwendung der im Secondhand-Kaufhaus angebotenen Waren spart wertvolle Ressourcen ein. Käuferinnen und Käufer entlasten so nachweislich die Umwelt, genauso wie die Spenderinnen und Spender. 
Ein Beispiel: Wussten Sie, dass für die Herstellung einer einzigen Jeans weit über 5000 Liter Wasser notwendig sind? Manche Berechnungen halten sogar die doppelte Wassermenge für realistisch. Auch die Herstellung vieler anderer Artikel ist oft wenig nachhaltig. Gebrauchte Waren schonen deshalb die Umwelt.

Gute Qualität und günstige Preise
Qualität bleibt bei vielen billigen Neuwaren heute oft auf der Strecke. Im Secondhand-Kaufhaus sieht's oft ganz anders aus, denn hier werden regelmäßig zwar gebrauchte, aber qualitativ sehr gute und hochwertige Artikel angeboten. Dank günstiger Preise schont das auch den Geldbeutel.

Jeder Einkauf sichert Arbeitsplätze 
Einkäufe im Secondhand-Kaufhaus sind nicht nur günstig und umweltfreundlich, sondern sichern auch zahlreiche Arbeitsplätze. Als Beschäftigungsprojekt der Aufbaugilde hat das Secondhand-Kaufhaus zum Ziel, langzeitarbeitslosen Menschen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich bei der Aufbaugilde in einer zeitlich befristeten Beschäftigung und werden zugleich qualifiziert. Dies schafft Perspektiven und macht sinnvolle Beschäftigungen möglich. Jeder Einkauf und jede Spende tragen dazu bei, dass es dieses Angebot auch weiterhin gibt.

Spenden

Um unseren Kundinnen und Kunden ein reichhaltiges Angebot machen zu können, benötigen wir Spenden. Fast alle Waren erhalten wir persönlich von unseren Spender*innen, von Unternehmen oder aus durchgeführten Haushaltsauflösungen. Viele unterstützen uns bereits seit vielen Jahren, indem sie nicht mehr benötigte Artikel für den Weiterverkauf an uns spenden. Dies ist die Grundlage unserer Arbeitsplätze und der Beschäftigungsmaßnahmen im Secondhand-Kaufhaus.

Spenden die helfen 
Wiederverwendbare Spenden können wir verkaufen. Spender/innen und Käufer/innen schonen so gemeinsam unsere Umwelt. Gleichzeitig sichern sie die Arbeitsplätze in unserem Secondhand-Kaufhaus.

Spenden die schaden
Nicht verwendbare Spenden können wir nicht verkaufen, sondern müssen sie fachgerecht entsorgen. Dies verursacht Kosten und schadet zugleich den Arbeitsplätzen in unserem Secondhand-Kaufhaus.

Die Unterschiede

Möbel und Elektro-Großgeräte
Die einen Möbelstücke überzeugen auch nach 5, 10, 50, 100 oder mehr Jahren. Qualitativ und optisch. Andere Möbelstücke jedoch nicht. Beispielsweise möchte niemand Möbel kaufen, die unvollständig oder bemalt sind, mit abgebrochenen Teilen, Rissen, Flecken, zerschlissenen Sitzflächen oder zersprungenem Glas angeboten werden. Manche Möbelstücke lassen sich auch aufgrund ihres Designs nicht mehr verkaufen. Selbst wenn Besitzer/innen dies manchmal anders sehen.

Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung können unsere Mitarbeiter/innen sehr gut einschätzen, welche Möbel zur einen und welche zur anderen Gruppe zählen.

Bei Möbelspenden ist es daher sehr wichtig, dass uns zunächst immer erst einige Fotos (siehe Kasten) zugesandt werden. Wir melden uns dann zeitnah. Diese Vorgehensweise vermeidet Enttäuschungen und Unmut. Besten Dank für ihr Verständnis.

Für Elektro-Großgeräte gilt dies genauso. Funktionierende Geräte sind willkommen, aber defekte Kühlschränke, Waschmaschinen, etc. können wir nicht annehmen.

Kleidung
Wer hat Lust und Freude an Kleidung, die verschmutzt, durchlöchert und ungewaschen ist? Vermutlich kaum jemand. Kundinnen und Kunden sehen dies genauso.

Haushaltswaren 
Angeschlagene Gläser, Tassen und Teller, verschmutzte Töpfe und Pfannen, verbogenes Besteck, zerschlissene Kissen und Decken – solche Artikel überzeugen niemand.

Alles andere 
Beschädigt, nicht funktionsfähig, verschmutzt, unvollständig. Spenden mit diesen Merkmalen lassen sich üblicherweise – abgesehen vielleicht von Antiquitäten oder Liebhaberstücken – nicht verkaufen.

Weitere Hinweise

Online-Verkauf
Alle wiederverwendbaren Artikel verkaufen wir – wie beschrieben – üblicherweise im Secondhand-Kaufhaus. Sind die Erfolgsaussichten für einen Verkauf dort gering, beispielsweise weil Nachfrage, Preise oder anderes dem entgegenstehen, bieten wir einige Artikel auch über die Online-Plattform Ebay an.
Unsere Zielsetzung ist immer, alle gespendeten Artikel zu verkaufen, denn nur so können wir unseren Kund*innen günstige Einkäufe ermöglichen, sichern die Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen, fördern die Nachhaltigkeit und schützen die Umwelt.

Entsorgungskosten
Für das Secondhand-Kaufhaus entstehen bei allen Artikeln, die nicht verkauft werden können, zusätzliche Kosten. Als Sozialunternehmen müssen wir aber stets auf unsere Ausgaben achten, um die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter/innen nicht zu gefährden.
Wir freuen uns daher sehr über ihr Verständnis, dass wir kostenlos nur solche Waren annehmen können, die sich bei uns auch wieder verkaufen lassen. Ansonsten müssten wir die Entsorgung teuer bezahlen.

Missverständnisse vermeiden
Um Missverständnisse zu vermeiden ist es hilfreich uns vorab einige Fotos zuzusenden. So können wir meist im Vorfeld beurteilen, ob es eine realistische Chance gibt, die angebotenen Artikel im Secondhand-Kaufhaus zu verkaufen.

Sicherheitsprüfung von gespendeten Elektro-Geräten im Secondhand-Kaufhaus
Ob Waschmaschine, Trockner, Herd oder Kühlschrank, ob HiFi-Anlage, Computer, Fernseher oder Mixer, ob Waffeleisen, Kaffeemaschine, Lampe oder Fön – im Secondhand-Kaufhaus der Aufbaugilde haben wir – dank unserer Spenderinnen und Spender – auch zahlreiche Elektrogeräte im Angebot.
Um diese Geräte verkaufen zu dürfen und eventuelle Defekte auszuschließen müssen gebrauchte elektrische Geräte vor dem Verkauf allerdings geprüft werden. Dabei sind sowohl eine Sichtprüfung als auch eine technische Prüfung Pflicht.

Im Secondhand-Kaufhaus führen wir diese technische Prüfung mit einem professionellen Prüf- und Mess-Set durch. So ist es möglich, dass unsere speziell geschulten Mitarbeiter*innen fachgerechte Prüfungen nach den Vorgaben der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) durchführen können und den geprüften Elektrogeräten ein entsprechendes Elektro-Prüfungslabel erteilen dürfen.
Nur elektrische Geräte, die geprüft wurden und das Prüfungslabel erhalten haben, kommen in den Verkauf. Für die Kundinnen und Kunden im Secondhand-Kaufhaus ist dies von großer Bedeutung, denn so können sie sicher sein, dass die gekauften elektrischen Geräte bei sachgerechter Verwendung auch funktionieren und sicher sind.

Die Anschaffung der professionellen Prüfungs-Ausstattung für die aufwendige technische Prüfung wurde durch eine großzügige Spende ermöglicht. Dafür sind wir sehr dankbar.

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Samstag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr 

Spendenannahme 
Montag bis Freitag von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr und Samstag von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr.

Vorab-Begutachtung von Möbeln 
Bilder ihrer Möbelstücke können Sie uns vorab per E-Mail (dispo.maerkte@aufbaugilde.de) zusenden oder über WhatsApp (0170 3725322). Besten Dank für ihre Unterstützung.

Haushaltsauflösung und Entrümpelung
Bitte vereinbaren Sie einen Termin per Telefon (07131 770-510) oder E-Mail (dispo.maerkte@aufbaugilde.de) 
Wir sind Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr für Sie erreichbar 

Adresse 
Austraße 31, 74076 Heilbronn 

Telefon
07131 770-500

E-Mail  
secondhand-kaufhaus@aufbaugilde.de